Neuigkeiten - 28.01.2021

COMPEON erhält 15 Millionen Euro: Düsseldorfer Finanzportal für den Mittelstand schließt Series-C-Finanzierungsrunde ab

COMPEON, Deutschlands größte Plattform für Mittelstandsfinanzierungen, schließt seine Series-C-Finanzierung mit insgesamt 15 Millionen Euro ab. Als neue Investoren beteiligen sich Iris Capital, eine der führenden europäischen Venture-Capital-Gesellschaften, die NRW.BANK, die größte Landesförderbank Deutschlands, sowie die international agierende Qatar Development Bank. Daneben investieren auch alle bestehenden Investoren im Rahmen dieser Finanzierungsrunde.

„Wir freuen uns sehr über den Einstieg der neuen Investoren, die neben Kapital auch umfassendes Know-how für die weitere Skalierung unseres Geschäftsmodells einbringen sowie über das Engagement aller Bestandsinvestoren. Mit den Mitteln dieser Runde werden wir weiter in unser Wachstum investieren und die Marktführerschaft konsequent ausbauen“, sagt Dr. Frank Wüller, Mitgründer und Geschäftsführer von COMPEON.

Mit den neuen Investoren ergeben sich spannende Möglichkeiten in Bezug auf die geschäftliche Entwicklung wie auch auf zukünftige Kooperationen: Sowohl Iris Capital als auch QDB sind international sehr gut vernetzt und erfahren. Als einer der führenden Mittelstandsförderer in Deutschland ergänzt die NRW.BANK den Gesellschafterkreis von COMPEON in einem wichtigen Aspekt, denn Fördermittel stellen im Finanzierungsmix mittelständischer Unternehmen nicht erst seit Corona eine wichtige Finanzierungssäule dar. COMPEON möchte deshalb den Zugang zu Fördermitteln für Unternehmen über seine Plattform weiter vereinfachen und ausbauen.

In den vergangenen vier Jahren wurden somit insgesamt rund 35 Millionen Euro in COMPEON investiert. Das B2B-Tech-Unternehmen hat in dieser Zeit die führende digitale Finanzierungsplattform für Unternehmen in Deutschland aufgebaut. Zu den Altinvestoren zählen Tengelmann, b-to-v Partners und Dieter von Holtzbrinck Ventures (DvH Ventures).
Das Produktangebot umfasst Firmenkredite, Leasing oder auch alternative Finanzierungsprodukte – hierdurch wird eine umfassende Abdeckung aller typischen Finanzierungsvorhaben von Unternehmen aus einer Hand über die COMPEON-Plattform erreicht.

Mit Stand Januar 2021 bieten rund 300 Banken, Sparkassen und andere Finanzdienstleister Finanzierungslösungen über die Plattform an. Über COMPEON wurden bereits insgesamt mehr als 1,4 Milliarden Euro an Unternehmen in den unterschiedlichen Finanzierungsprodukten vermittelt.

„Die Corona-Pandemie hat vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Finanzdienstleistern die digitalen Rückstände bei der Vergabe von Unternehmenskrediten schmerzlich vor Augen geführt. COMPEON konnte in dieser Zeit seine zentrale Rolle als digitale Plattform und Schnittstelle zwischen KMU und den verschiedenen Finanzdienstleistern unter Beweis stellen und schnell Hilfe leisten. COMPEON bringt Angebot und Nachfrage nicht nur deutlich effizienter und nutzerfreundlicher zusammen, sondern unterstützt Finanzdienstleister auch dabei, technologie- und datengetrieben passendes Kreditvolumen zielgerichtet zu akquirieren. Hier stehen viele Banken noch am Anfang, sodass wir großes Wachstumspotential für COMPEON sehen und uns freuen, das Team auf dem weiteren Weg zu begleiten", sagt Thorben Rothe, Partner bei Iris Capital.