Neuigkeiten - 03.07.2019

Curt Gunsenheimer ist neuer Managing Partner bei Iris Capital

Iris Capital, eine der führenden europäischen Venture-Capital-Gesellschaften, ernennt Curt Gunsenheimer zum Managing Partner. Gemeinsam mit Erik de la Rivière, Managing Partner bei Iris Capital seit 2016, verantwortet Gunsenheimer ab sofort die globale Expansionsstrategie von deutschen, französischen und US-amerikanischen Unternehmen.

Curt Gunsenheimer steht seit 2002 bei Iris Capital in Berlin als Partner und schließlich Senior Partner für Late-Stage-Investitionen und Wachstumsfinanzierungen in Verantwortung. „Curt verfügt über eine renommierte Expertise in den Bereichen Unternehmenssoftware, Cloud, SaaS, softwaregestützte Dienstleistungen und Automotive-Technologie. Er wird neue Impulse setzen und seine Erfahrung wird dabei helfen, sämtliche Investments im DACH-Markt und darüber hinaus erfolgreich zu leiten“, so Erik de la Rivière.

1993 begann Iris Capital seine Investitionstätigkeiten in Deutschland. In den letzten zehn Jahren sind 20 deutsche Unternehmen von Iris Capital finanziert worden. 35 Prozent des aktiven Portfolios der europäischen Venture-Capital-Gesellschaft bestehen dabei aus deutschen Start-ups.

Als Investor bei Iris Capital unterstützte Gunsenheimer über 20 europäische und US-amerikanische Unternehmen von der Wachstumsphase bis hin zu globalen Akquisitionen oder Börsengänge. Er ist Vorstandsmitglied von erfolgreichen Start-ups wie Jedox, Open-Xchange, reBuy, Searchmetrics, Studitemps oder Kyriba. In den letzten Jahren unterstützte er Unternehmen wie Talend (NASDAQ-Börsengang) oder Mister-Auto.com (Übernahme durch PSA Peugeot Citroën).

Vor Iris Capital war Gunsenheimer bei Goldman Sachs und Robertson Stephens in London und San Francisco tätig, wo er zahlreiche Börsengänge von Technologiefirmen in ganz Europa und internationale M&A-Transaktionen verantwortete. Zudem arbeitete er für das MIT an Programmen zu Entrepreneurship und Technologie-Spin-outs.