Managing Partner

Erik de la Rivière

Erik gehört dem Team seit 1998 an und konzentriert sich auf Late-Stage-Investitionen und Wachstumsfinanzierungen in Europa, mit einem Fokus auf Frankreich. Er ist spezialisiert auf die Bereiche digitale Medien, Software und Internetdienstleistungen.

Gegenwärtig betreut er Investments in Unternehmen in Frankreich, wobei er vormals für 1-2-3.tv, Canal+ und MCM (beide veräußert an die Lagardère-Gruppe), Comfm/Radios.fr (veräußert an TDF), Elan Speech (veräußert an Acapela), FastBooking (veräußert an 3i), Groupe Tectis (veräußert an ETMF), Lagardère Active TV (Verkauf an die Lagardère-Gruppe), Marco Vasco (veräußert an Figaro Group), MCI Group (Verkauf an EMZ und Indigo), ProwebCE (veräußert an Edenred), Store Electronic Systems (veräußert an LBO France), Teletech, TravelHorizon (veräußert an HMC), Vitaminic SpA (IPO an der Mailänder Börse) und Wild Bunch (Verkauf an SWB), verantwortlich zeichnete.

Vor seiner Zeit bei Iris Capital war Erik verantwortlich für Equity-Investments im Medien- und Entertainmentbereich bei der Banque Worms in Paris, wo er unter anderem den spezialisierten Venture-Capital-Fonds Média Investissement verwaltete. Zusätzlich war er Vorstandsmitglied und Mitglied des Investitionskomitees von Sopromec, einer Venture-Capital-Tochtergesellschaft der Banque Worms.

Erik hat einen unternehmerischen Hintergrund. Er war Gründer und Vorstandsvorsitzender von Amaya Films, einer Firma für Filmproduktionen und audiovisuelle Rechte, die von ihm gegründet, entwickelt und dann an die Lagardère-Gruppe verkauft wurde. Darüber hinaus war er Vorstandsvorsitzender von Voltaire Images, einer Investmentgesellschaft mit Schwerpunkt auf Serviceunternehmen für die Medienindustrie, die er an France Telecom veräußerte.  

Erik hat einen Abschluss der Ecole Supérieure de Commerce de Paris, ESCP School of Management (Frankreich).

Investments